Kinder Mountainbike

Sportliche und sichere Mountainbikes für aktive Kinder

Kinder ahmen bekanntlich die Verhaltensweisen der Erwachsenen nach, deswegen ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr von ihnen ein Kinder Mountainbike möchten, wenn die Eltern auch Mountainbikes fahren. Damit der Kauf ein Erfolg wird, sollten Eltern bestimmte Kriterien beachten, die ein gutes Mountainbike erfüllen sollte. Es ist gar nicht so einfach, das passende Modell unter der Vielzahl der angebotenen Modelle zu finden. Kaufen Eltern ein unpassendes Rad, fällt dem Kind sowohl das Lernen als auch das Fahren darauf von Anfang an schwer. Wichtig hierbei ist, dass die richtige Größe, das optimale Gewicht und die nötige Ausstattung am Rad gegeben sind.

Bevor ein Kinder Mountainbike gekauft wird, sollte das Kind unbedingt selbst einen Test des Rads vornehmen, z. B. beim Probefahren.

Mountainbikes

Es ist sehr wichtig, dass das Rad die richtige Größe besitzt. Dies bezieht sich zum einen auf die Rahmengröße und zum anderen auf die Größe der Räder. Wenn das Kind schon nicht mit den Füßen den Boden erreicht, dann ist das Modell auf jeden Fall zu groß. Dies wird sich früher oder später negativ auf das Fahrverhalten auswirken. Kleine Kids bis zu einer Körpergröße von 115 Zentimetern sollten ein 16-Zoll-Fahrrad bekommen, während Kinder bis 130 Zentimeter schon ein 20-Zoll-Modell benötigen. Größere Kinder sollten schon ein 24-Zoll-Rad in Betracht ziehen.

Für Kinder ist es besonders wichtig, dass ein Mountainbike nicht zu schwer ist. Je schwerer das Rad ist, umso anstrengender wird das Fahren damit sein. Das sportliche Fahren ist nur möglich, wenn das Gewicht auf ein Minimum beschränkt ist. Die leichtesten Modelle bei Kinderfahrrädern wiegen ca. 8,5 Kilogramm. Laufräder sind wegen fehlender Fahrradkette und Pedalen noch um einiges leichter. Ein Kinder Mountainbike sollte aber in jedem Fall nicht mehr als 11 Kilogramm wiegen. Eine Federgabel ist für Kinder unter 30 Kilogramm nicht nötig, denn das würde ein höheres Gewicht bedeuten. Hier sind in der Regel etwas dickere Reifen zur Federung völlig ausreichend, wenn diese mit ca. 2 bar befüllt werden.

Sicherheitsaspekte beim Fahren mit einem Mountainbike

Die Bremsen an einem Mountainbike sind wie bei jedem anderen Fahrrad ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Gerade, wenn das Kind abschüssige Wege befährt, ist das Bremsen unerlässlich. Beim Kauf sollten Eltern unbedingt darauf achten, dass hochwertige Bremsen vorhanden sind, und dass das Kind diese sicher erreichen bzw. greifen kann. Ob das Kind zusätzlich eine Bremse per Rücktritt benötigt, sollten Eltern und Kind gemeinsam entscheiden. Kleinere Kinder, die hauptsächlich im ebenen Gelände fahren, benötigen keine große Gangschaltung. In diesem Fall sind fünf Gänge völlig ausreichend. Um die Sicherheit beim Schalten zu gewährleisten, verfügen die meisten Modelle über eine Schaltung per Drehgriff.

Wenn Sie all die genannten Kriterien beim Kauf beachten, dann steht Ihrem nächsten Familienausflug auf dem Mountainbike nichts mehr im Wege. Kinder sollten natürlich immer einen Fahrradhelm tragen. Dieser kann mit einer Helmkamera zum spannenden Accessoire für das Kind werden.

Mehr zum Thema